Bitte waehlen!
 
Das Erzählprojekt Lehre
Ein DaF-Kurs im Rahmen des 37. Internationalen Hochschulkurses für Germanistik an der Humboldt-Universität zu Berlin: "Berlin - als einzigartige Theater- und Museumslandschaft im Herzen Europas"

Das Geschichtenerzählen zählt zu den oft vernachlässigten Kulturtechniken. In unserer schnellen Zeit kommt es in den visuellen Medien - wie dem Fernsehen oder dem Kino - zu rasanten Bildwechseln. Das mündliche Erzählen hingegen verlangsamt diesen Bilderfluss. Es lässt eine Geschichte Stück für Stück entstehen. Die Bilder fügen sich hierbei erst im Kopf des Zuhörers zusammen. Aber was muss man tun, damit eine Geschichte gut erzählt wird, damit die Zuhörer gespannt den Gang einer Geschichte verfolgen?

Im Kurs werden die sprachlichen Mittel, die man für das spannende Erzählen in der fremden Sprache Deutsch benötigt, vorgestellt und auf spielerische Art eingeübt. Der Übungsschwerpunkt liegt im flüssigen Erzählen, denn nur so kann ein Erzähler die Aufmerksamkeit der Zuhörer über längere Zeit fesseln. Dazu werden wir mit dem so genannten Erzähltheater arbeiten, einer Konzeption, die an der Berliner Universität der Künste entwickelt wurde.

Zum Kurs müssen bequeme Sachen sowie leichtes Schuhwerk mitgebracht werden.

    Bilder vom Unterricht

    Bilder von den Proben I

    Bilder von den Proben II

   Bilder der Aufführung

   Die Zugabe von Marc Reibold: "Die Ballade vom traurigen Fisch"



Sprachenzentrum der HU, Raum 331
20.7.04 - 6.8.04
Mo-Fr 9.00-12.30


15.08.2004 | webmaster | start